Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Kein Anstieg der Grundsteuererlöse in Dresden
Schnellkontakt

*Pflichtfelder

Kein Anstieg der Grundsteuererlöse in Dresden

28.05.2019

" Die Stadt hat nicht vor, ihre Einnahmen durch die aktuell diskutierte Steuerreform zu erhöhen. Diese gute Nachricht für die meisten Dresdner erklärte Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD) gegenüber der SZ. Das Bundesverfassungsgericht hält die bisher angewendete Methode zur Erhebung der Grundsteuer für rechtswidrig und ordnete eine Neuregelung an.

Deshalb befürchten viel, dass es für sie teurer wird. Wenn Lage und Wertentwicklung mit einfließen, könnten sich die Kosten verdoppeln, haben Experten berechnet. Lames gibt nun für die Dresdner Entwarnung. Wenn die Steuer angepasst wird, würde die Stadt wahrscheinlich den Hebesatz senken, Zwar müssten manche Eigentümer mehr bezahlen und andere weniger. Insgesamt wolle die Stadt aber nicht mehr Geld einnehmen."

Quelle: SZ e-paper vom 20.05.2019