Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Unsere Reihe - Dresdner Stadtteile: Der Elbhang
Schnellkontakt

*Pflichtfelder

Unsere Reihe - Dresdner Stadtteile: Der Elbhang

14.05.2019

Villenviertel mit Weitblick

Zu den wohl exklusivsten Lagen in Dresden gehört der Elbhang mit den Stadtteilen Loschwitz, Wachwitz, Ober- und Niederpoyritz, Hosterwitz und Pillnitz. Diese landschaftlich besonders reizvolle Gegend zog bereits im 19. Jahrhundert vermögende Bürger und Adlige an.

Neben Schlössern und wertvollen Villen entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch das Sanatorium von Dr. Weidner, welches prominente Patienten wie Gerhard Hauptmann und Kurt Tucholsky hatte. Nach Schließung der Klinik wurde das Areal unter Mitwirkung der DIMAG an einen Investor veräußert. Zwischenzeitlich entstehen hier im Königspark hochwertige Eigentumswohnungen.

Die Nachfrage nach Grundstücken und Häusern ist hoch; gering das Angebot. Insbesondere Villen mit Elbblick erlösen Spitzenpreise. Die Bandbreite der Kaufpreise liegt für Erstbezüge im Neubau bzw. nach Sanierung zwischen rund 3.500 und 6.000 €/m² Wohnfläche. Auch bei Bestandswohnungen liegt das Kaufpreisniveau bei etwa 2.000 bis knapp 5.000 €/m², abhängig von Zustand, Vermietungsstand, Zielgruppe und Mikrolage.

Vermietungen werden bei Bestandswohnungen mit etwa 10 bis 11 €/m² abgeschlossen, die wenigen Neubauprojekte liegen mit Durchschnittsmieten von etwa 12 €/m² etwas darüber (in der Spitze bis 14 €/m²). Das Mietpreisniveau hängt wesentlich von der Ausstattung, aber auch von der absoluten Mietpreisbelastung ab. Absolute Miethöhen von mehr als 1.500 € sind nur selten zu erzielen.