Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Unsere Reihe - Dresdner Stadtteile: Laubegast
Schnellkontakt

*Pflichtfelder

Unsere Reihe - Dresdner Stadtteile: Laubegast

03.04.2019

Gefragte Lagen entlang der Elbe

Im Dresdner Osten liegt der Stadtteil Laubegast, der bereits nach 1700 wegen seiner schönen Lage für Dresdner Adlige und begütete Dresdner interessant wurde, die hier eine Villa oder ein Landgut erwarben, bauen ließen oder damit spekulierten.  Einerseits verfügt Laubegast über dörfliche Bebauung, andererseits über schöne Bürgerhäuser und eine Wohnanlage des typischen Baustils der 1920er Jahre. Neben dem Ortskern Altlaubegast, der fast vollständig unter Demkmalschutz steht, findet man etliche Baudenkmäler verschiedener Schaffensepochen.

Der Stadtteil ist heute eine gefragte Wohnlage. Zwar hinterließen die Elbe-Hochwasser von 2002, 2010 und 2013 schwere Schäden, worauf die Bewohner ein "Inselfest" etablierten. Dennoch ist der Stadtteil gewachsen und zieht Mieter und Eigentümer an, von denen viele ein reges Interesse an der Entwicklung des Stadtteils haben. Die Bewohner sind stolz, Laubegaster zu sein. Die Österreicher Straße bildet das Zentrum des Stadtteils. Hier finden sich alle Einrichtungen einer intakten Infrastruktur.

Die Beliebtheit des Stadtteils schlägt sich in guten Mieten nieder, die je nach Lage, Ausstattung und Schnitt der Wohnung bei etwa 7,50 bis 9,00 €/m² Wohnfläche liegen. Die Kaufpreise im Viertel sind ebenso gestiegen und korrelieren mit denen der guten Lagen in Dresden. Es deutet vieles darauf hin, dass die positive Entwicklung des Stadtteils auf Dauer anhalten wird.