Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Unsere Reihe - Dresdner Stadtteile: Naußlitz
Schnellkontakt

*Pflichtfelder

Unsere Reihe - Dresdner Stadtteile: Naußlitz

11.12.2019

Gefragt und mit Potential

Im Dresdner Südwesten lässt es sich gut leben. Zwischen dem neuen Boulevard der Kesselsdorfer Straße und dem Flüsschen Weißeritz liegt Naußlitz - übersetzt Neudorf. Die ursprüngliche Siedlung am Roßthaler Bach gehörte zu den Domherrengütern des Meißner Hochstifts. Bis heute ist sie um den alten Dorfkern herumgewachsen. Hier finden sich ebenso Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, wie zahlreiche Siedlungshäuser aus der Vorkriegszeit. Die "Naußlitzer Holzhaussiedlung", in den 1920er Jahren vom Siedlungsheim-Verein geschaffen, gilt als architektonisches Juwel und Flächendenkmal - gelegen zwischen Wiesbadener und Rüdesheimer Straße.

Dresden-Naußlitz zeigt heute mehrere Gesichter: eine lockere, offene Bebauung wechselt sich ab mit geschlossenen Quartieren des genossenschaftlichen Wohnungsbaus. Rund um den alten Dorfkern dominieren Einfamilien- und Reihenhäuser. Wohnungssuchende mit individuellen Ansprüchen werden angezogen von der vorherrschenden Altbausubstanz mit Gründerzeitvillen, den Siedlungen und einzeln stehenden Häusern in diesem vorwiegend grünen Stadtteil.

Durch die Lage am Dresdner "Kesselrand" genießen viele Naußlitzer von den Höhenlagen den Blick über ganz Dresden. Entsprechend zogen die Preise in den vergangenen Jahren an: Verkaufspreise für Bestandswohnungen, saniert oder neu gebaut in den 1990er Jahren, erzielen zwischen 1.400 und 2.300 €/m²; im Mittel 1.800. Die Mieten im Bestand bewegen sich um 8 €/m², in Spitzen bis knapp 9 €/m².

Ähnlich sieht es aus bei den Verkaufspreisen für Bestandshäuser - beispielsweise für Siedlungshäuser, die in den 1990er Jahren saniert wurden: Sie kosten zwischen 300.000 und 450.000 € je nach Zustand und Mikrolage. Baulücken sind kaum noch vorhanden; wenn, werden sie weit über dem Bodenrichtwert veräußert. Im Neubau lassen sich bei Vermietung um die 11 €/m² erzielen, im Verkauf um die 4.000 €/m².